Klaviergestaltung
 

Klaviergestaltung

Es gibt viele theoretische Modelle die in der ergotherapeutischen Arbeit umgesetzt werden. Kunst ist ein Mittel in der Ergotherapie. Im kunsthandwerklichen Handeln verbergen sich die therapeutischen Ziele. Für das Selbstwertgefühl unserer Schüler ist es ganz was besonderes ein Klavier bemalen zu dürfen. Ist das nicht ein unglaublicher Wert? Hier müssen wir sehr vorsichtig und behutsam umgehen, das es am Ende auch gelingt.

Patrick, Dominik und Kevin haben die Grundlage gelegt. Erstmal mit Weiß grundieren, dann mit einer hellen Farbe darüber malen. Dazu muss man sich erst einmal eine Farbe mischen. Das haben wir auch gelernt. Wir mischen weiß, gelb, ocker und terracotta. Dazu braucht man viel weiß und ein wenig von den übrigen Farben. Je dunkler, desto vorsichtiger müssen wir sein. Dunkler kanns immer noch werden! Eine gehörige Portion Mut, Feinmotorik und Koordinatin braucht man da schon. Natürlich muss man auch lernen, wie eine Farbe verdünnt und verstrichen werden muss.

Um eine Struktur die wir auch nachvollziehen und verstehen können zu schaffen machen wir viereckige Kästchen. Das versteht doch jeder. Damit wir das Gelernte auch umsetzten können, mischen wir noch mal von hell auf immer dunkler. Das machen wir mit Gelb und Grün. Jetzt haben wir 4 Farben von Gelbgrün bis Dunkelgrün. Grün als Farbe des Wachstums haben wir gewählt, weil wir hier in der Schule einen großen Teil unseres Lebens auch verbringen und "wachsen" werden.

Ein Klavier ist wertvoll genauso wie ein Schatz. Das ist die ideale Möglichkeit auch noch das Vergolden zu lernen. Patrick hat das Vergolden wissbegierig und sehr schnell gelernt.

In feinmotorischer geduldiger Arbeit haben wir die Ränder der Kästchen gestempelt und punktiert. Dabei haben Sissy und Evita richtig viel geholfen. Die grünen Kästchen haben wir dann mit einer alten "Malerrolle" verziert. Dabei konnten wir sehen, wie die Handwerker das früher gemacht haben, als Tapeten noch viel zu teuer waren.

Zum Schluß haben wir noch Noten darauf gemacht und Patrick, Dominik und Kevin haben ihre Fingerabdrücke hinterlassen. So nun haben wir das Klavier auch noch signiert.

Somit ist es ein echtes Kunstwerk geworden.

Adelgunde Stubenrauch
Ergotherapeutin