Goldregen in Brixen

 

 

 

7 mal Gold, 1 mal Silber und 1. Platz in der Staffel beim Internationalen Schwimmwettkampf für Menschen mit mentaler Behinderung in Brixen am 3.06.2006

 

4 SchülerInnen der Bischof-Wittmann-Schule Regensburg nahmen am Internationalen Schwimmwettkampf in der Brixener Acquarena teil. Zu seinem 50 jährigen Jubiläum hatte der SSV Brixen Sportler aus Südtirol, dem Trentino und den Partnerstädten Brixens eingeladen. Mit Teilnehmern aus Mantua, Trient, Telfs, Meran Bozen und dem Pustertal kämpften die Regensburger Schwimmer Sandra Rappl, Benedikt Fichtlscherer, Daniel Prasch und Thomas Hübner um Medaillen. Zahlreiche Gäste aus der Politik und den Sportverbänden sowie die Eltern schauten zu und feuerten an. Besonders Geburtstagskind Sandra strahlte, als sie zu ihren Goldmedaillen jeweils mit einem Geburtstagsständchen geehrt wurde.   

 

 

„Wir sind stolz auf den Pokal in der Staffel“, „Ich freue mich,  dass ich am Geburtstag den 1. Platz gemacht habe “, „Die Stadtbesichtigung in Brixen hat mir gut gefallen“,  „Das Eis ist einfach lecker“, „Mein letzter Wettkampf mit dem Schwimmteam der Bischof-Wittmann-Schule“, so die Kommentare der 4 Sportler.

 

 

 

Das stolze Ergebnis: 7 mal Gold, 1 mal Silber,

1. Platz in der Staffel und Pokal

 

 

Förderlehrer Georg Velser und Sonderschullehrerin Ulrike Schön-Nowotny, die die Schwimmsportler betreuen und trainieren, freuen sich über das herausragende Ergebnis.  Das nächste große Ziel für die Athleten sind im September die Nationalen Sommerspielen von Special Olympics in Berlin und für Thomas Hübner im Oktober die Teilnahme an den Europäischen Jugendspielen von Special Olympics in Rom. Besonderen Anteil am Erfolg aber hat Günter Bartl, Trainer von der DJK Regensburg Schwimmen. Seit Januar 2004 trainiert die Schwimmgruppe einmal pro Woche mit ihm im Westbad im Rahmen der Sportarbeitsgemeinschaft „Sport nach eins“ Technik und Ausdauer.   

Ulrike Schön-Nowotny für das Schwimmteam