Schule mal amphipisch

Schüler der Bischof-Wittmann-Schule Regensburg und der Grundschule Nittendorf gewinnen landesweiten Wettbewerb des Bund Naturschutz Bayern "Schule mal amphibisch"

Am Dienstag, den 26. 07. 2004 war es soweit. Die Schüler der Klasse 1 e der Grundschule Nittendorf und der Klasse 11 (Werkstufe) der Bischof-Wittmann-Schule Regensburg warteten mit ihren Lehrerinnen Birgit Rauscher und Ulrike Schön-Nowotny, Eltern und Schulleitern nervös in der Aula der Bischof-Wittmann-Schule. Gemeinsam hatten beide Klassen als Kooperationsprojekt zwischen Grundschule und Förderzentrum mit dem Schwerpunkt geistige Entwicklung beim landesweiten Wettbewerb des Bund Naturschutz in Bayern

"Schule mal amphibisch"

teilgenommen und den ersten Preis gewonnen - einen Tag auf der Landesgartenschau in Burghausen mit dem Themenschwerpunkt Amphibien. Angekündigt hatte sich zur Preisübergabe Prof. Dr. Weiger, Vorsitzender des Bund Naturschutz in Bayern, Dr. Streck, Vorsitzender der Kreisgruppe BN Regensburg, T. Dorner, Geschäftsführerin der Kreisgruppe BN Regensburg und W. Nowotny, Vorsitzender der Ortsgruppe BN Thalmassing. Schulleiter Ludwig Faltermeier begrüßte die Gäste. Der Schulchor unter Leitung von Dagmar Schödl eröffnete den offiziellen Teil mit dem "Lied vom Baum". Nach dem farbenprächtigen Auftritt der Klasse 2 mit Auszügen aus der Vogelhochzeit wurde es ernst: Prof. Dr. Weiger übergab die Urkunden an beide Klassen und begründete die Preisvergabe mit folgenden Worten

"…der Preisträger des 1. Platzes sind die Klasse 1e der Grundschule Nittendorf und die Klasse 11 der Bischof-Wittmann-Schule in Regensburg. Die Schulen bewarben sich als Kooperation beim Wettbewerb. Besonders hervorgehoben haben sie sich durch die Kombination aus praktischen Naturschutz (Aufbau eines Krötenzaunes und Betreuung) und theoretischer Nacharbeit im Unterricht. Sie gefiel uns durch die Bemühung, Vorurteile zu beseitigen und andere Klassen und auch die Eltern in das Projekt einzubeziehen…"

Jeder Schüler und die beteiligten Lehrerinnen erhielten ein knallgelbes T-Shirt mit Artenschutzlogo. Zum Ausklang tanzte die Frauentanzgruppe unter Leitung von Irina Arnstein einen fetzigen Lambada. Anschließend wurde mit einem Glas Sekt auf den Erfolg angestoßen. Am 27. Juli fuhren beide Klassen nach Burghausen zur Landesgartenschau. Grundschullehrerin Birgit Rauscher und Sonderschullehrerin Ulrike Schön-Nowotny sind sich mit Eltern und Schülern einig:

Im Frühjahr 2005 wird Schule wieder amphibisch.

 

links nach rechts: Birgit Rauscher, Julius Hofmann, Konrektor Nittendorf, Ludwig Faltermeier, Walter Nowotny, Prof.Dr. Weiger, Ulrike Schön-Nowotny, Dr. Streck