Abschlussfahrt der Klassen 11, 12a und 10b zum

 

 

 

4.-6.Juli 2006

Zum dritten Mal machten im Schuljahr 2006 Schüler der Klasse 11 ihre Abschlussfahrt zum Europapark nach Rust bei Freiburg im Breisgau. Begeistert von den Bildern und Erzählungen und angesteckt vom „Europaparkvirus" waren heuer auch Schüler der Werkstufenklassen 12a und 10b dabei.

Der Europapark Rust ist der größte Freizeitpark Deutschlands. Ein Teil des Geländes ist der ehemalige Park des Schlosses Rust mit sehr altem Schatten spendenden Baumbestand. Die schönsten Länder Europas sind im Park hautnah architektonisch, kulinarisch und mit viel Spaß zu erleben.

Übernachtet haben wir im Tipidorf.

Die Werkstufenschüler mit der Euromaus im Tipidorf


Die Betten im Tipizelt

Der Shuttlezug

Eine Menge Attraktionen sind geboten in den einzelnen „Ländern". So z.B. der „Silverstar" mit 79 m Höhe die höchste Achterbahn Europas (Frankreich), die „Euro Mir" (Russland) und der „Atlantica SuperSplash" (Portugal).

Benedikt, Alena, Daniel P., Frau Wenzel, Frau Schön-Nowotny, Sandra

im Silverstar, der höchsten Achterbahn Europas

 

Man kann auch verschiedene Shows anschauen z.B. Kämpfe der Gladiatoren in der spanischen Arena oder eine Eisrevue.

Die Gladiatoren

Susanne und Erwin in den Koffiekopjes

Die Kommentare:

„Die Euro-Mir war der Knüller, rundherum, r ückwärts und überhaupt"

„Der Europapark Rust ist das Coolste, was es gibt"

„Der Blutdruck steigt beim Silverstar, ein Gefühl von Freiheit, es ist wie Schweben und Fliegen"

„Absolut heiß ist das Rückwärtsfahren beim Atlantika SuperSplash"

„Das Kettenkarusell erforderte meinen ganzen Mut"

„Ich liebe das Gemütiche und Ruhige, vor allem die Postkutsche" „Augen zu und durch"

 

Die Teilnehmer:

Daniel P., Benedikt, Thomas, Susanne, Stefanie, Alena, Sandra, Erwin, Christian, Theresa, Daniel A.

Frau Bernhard, Frau Wenzel, Frau Beer, Frau Schön-Nowotny

 

 

Ulrike Schön-Nowotny und das Europapark-Team